Briefpost

Erster Brief

Der erste Brief wurde am 18. März 2020 verschickt.

Meine liebe Frau Dr. med. Säure-Salatsoße!

Ich heisse Peter Autofrei.

Die Zeit, als wir aufeinander trafen ist schon lange her aber vielleicht erinnern Sie sich noch an mich. Wir hatten im Jahr 1989 miteinander zu tun. Das ist lange her, fast schon ein halbes Menschenleben. In dieser Zeit ereignen sich natürlich viele Dinge und große Veränderungen finden statt. Andere Dinge bleiben konstant und ändern sich nicht. Ich will sie nicht groß stören, nur eine Sache möchte ich an Sie herantragen, die noch nicht ganz abgeschlossen ist. Haben Sie eine Vorstellung, was das sein könnte?

Genau. Ich hatte Ihnen prophezeit, dass ein Buch herauskommen würde aus dem, was ich mir überlegt hatte. Ein Versprechen, das man in einer Notlage gibt, sollte man einhalten – sonst kann man sich nie wieder auf irgend etwas verlassen. Dieser Brief ist Teil des Versprechens.

Das Buch ist veröffentlicht, in Form einer Internetseite. Es ist seit 2002 verfügbar. Sie finden den Text unter der Adresse www.implosionswehren.com. Sie sollten die Webseite mal abrufen und schauen, was aus dem Vorhaben geworden ist. Die Publikation beginnt mit einem kurzen Dialog. Ich möchte wissen, ob ich unsere Unterhaltungen korrekt wiedergegeben habe. Möglicherweise finden Sie den Bericht auch zu tendenziös. Ich würde Ihre Meinung gerne öffentlich machen.

Sollten Sie überhaupt kein Interesse an dem Text haben, dann sagen Sie kurz Bescheid und die Sache hat sich erledigt und Sie hören nie wieder von mir. Das verspreche ich Ihnen und Sie wissen heute auch, dass ich mich an diese Aussage halten werde. Eine Antwort von Ihnen hätte ich allerdings schon gerne.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Autofrei *


Zweiter Brief

Der zweite Brief, ein Paket mit dem Buch „Implosionswehren Teil II“, wurde am 18.9.2021 verschickt.

Meine liebe Frau Dr. med. Säure-Salatsoße !

Ich möchte ihnen hiermit den zweiten Teil meines Buch geben. Dabei weiß ich natürlich, dass diese Lektüre nicht existiert, denn sie haben mir ja gesagt: Das Buch wird auch dann nicht existieren, wenn es gedruckt sein wird.

Ich muss zugeben, dass es ein bisschen gedauert hat, aber nun können Sie die Resultate aller Überlegungen tatsächlich in einem zusammenhängenden Stück lesen.

Viel Spaß dabei.
Ihr Peter Autofrei

* Anmerkung: Im Brief standen natürlich die realen Namen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.