Der Standort

Wo endet eigentlich die Macht einer derartigen Einrichtung?

Kann es sein, dass eine Metamaschine existiert, die viel mehr kann, als das eben skizzierte Netz von rein telepathischen Maschinen?

Wenn ja, so hat das Konsequenzen. Wir überlegen weiter, dass sich der Kern unseres Denkens und Empfindens außerhalb unseres biologischen Körpers befinden könnte. Der Standort wäre dann geschützt vor jeglichem Zugriff, weil das Leben als größter Wert naturgemäß den größten Schutz bekommt. Einen massiveren Schutz als alle nicht lebenden Wertanhäufungen.

Die Folge wäre: Wir bräuchten unser Ableben nicht zu fürchten.

Eine andere Folge ist, dass wir schwer Einfluss nehmen können, da die Meta-Maschine nicht zugänglich ist.

Eine wichtige Frage hat der Autor lange Zeit vernachlässigt. Seine Schwester hat ihn noch mal explizit auf den Fixpunkt in dieser Fragestellung hingewiesen: Wo steht denn dieses verdammte Ding?

Keine Ahnung. Wir können nur raten, wo die Untergrundanlage installiert ist. Aber wir vermuten, dass sie gefunden werden kann. Außerdem müssten Wesen existieren, die dieses große System bedienen. Ein Gerät, das so lange funktioniert, braucht schließlich Wartung. Vielleicht haben wir jetzt die hart erarbeitete, geschichtliche Möglichkeit, jene Meta-Maschine freizulegen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.